Bestattungen, Trauerbegleitung

Karin Jerusalem + 21.03.2022

Am 21. März ist unsere Freundin und Unterstützerin des Bestattungsinstitutes

Karin Jerusalem 

im Alter von 68 Jahren verstorben.

Sie hat von Beginn an unsere Idee eines „anderen“ Bestattungsinstitutes mit uns geteilt und unsere Vision mit Begeisterung in ihre persönliche Welt getragen. Sie hat mit uns gezittert, als wir Räume suchten, hat mit uns Veranstaltungen geplant und immer wieder bei den „Tagen der offenen Tür“ den Büchertisch des ‚Cardabela Buchladens‘ gestellt.

Seit Jahren stellte sie in unserem Blog lesenswerte Bücher zum Thema Tod und Trauer vor.

Kurze Wochen vor ihrem Tod hat sie noch einen Beitrag geschrieben – an einem ihrer guten letzten Tage.

Danke liebe Karin für Deine Loyalität, Deine Kompetenz und Dein „Sosein“!

Ich vermisse Dich sehr und mit mir alle im Team.

Sigrun

alle Themen

Vorsorgeberatung

[24.03.2022]

Informationsveranstaltungen:

In unseren zusätzlichen Räumlichkeiten in der Carl-Zeiss-Straße 39a in 55129 Mainz-Hechtsheim finden regelmäßig kostenlose Informationsstunden zur Bestattungsvorsorge ohne individuelle Beratung statt.

.

Die nächste Informationsstunde findet am

Mittwoch, 1. Juni 2022

von 17.00 – 18.00 Uhr

– unter 3G-Bedingungen – statt.

.

Da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt ist, ist eine telefonische Anmeldung unter 06131/622490 zwingend erforderlich.

_____

.

Individuelle Beratung

Natürlich haben Sie weiterhin die Möglichkeit Ihre eigene Bestattungsvorsorge mit uns zu besprechen.

Rufen Sie uns einfach an und wir vereinbaren einen persönlichen Termin bei uns im Hause.

alle Themen

Die Telefonzelle am Ende der Welt

[03.03.2022]

Buchvorstellung von KARIN JERUSALEM, Mainz:

Ein Buch von Laura Imai Masai , das sich mit Leben und Tod behutsam auseinandersetzt. Schmerzlich aber auch tröstlich. „Wer eine große Trauer durchlebt, fragt sich an einem gewissen Punkt, was schwieriger ist, das Erlernen oder das Verlernen.

„Um die Wunden eines Lebens zu heilen, braucht es einen ganz besonderen Ort“. Am Hang des Kujirayama, eine Tagesfahrt von Tokio entfernt, steht inmitten eines großen Gartens das Telefon des Windes. Nimmt man den Hörer ab, kann man dem Wind lauschen und Stimmen der Vergangenheit hören. Nach dem Tsunami 2011 kommen viele Menschen, um Kontakt zu ihren verschollenen oder toten Angehörigen aufzunehmen. Über Dinge zu sprechen, die zu Lebzeiten…

weiterlesenalle Themen

„Tag des Abschieds und des Erinnerns“

[02.03.2022]

In unserer Dependance in Mainz-Hechtsheim haben Sie die Möglichkeit, in wohltuender Atmosphäre Abschied zu nehmen.
Hier besteht Gelegenheit, dem Verstorbenen am Sarg oder an der Urne ein letztes Mal nahezukommen: liebevoll und zärtlich, schlicht und still oder humorvoll und bunt – ganz wie es dem eigenen Bedürfnis entspricht.
Nähere Informationen unter Abschied_Gruenewald-Baum

weiterlesenalle Themen