Bestattungen, Trauerbegleitung

Begleitung

Es ist heilsam, die Tage vom Eintritt des Todes bis zur Beerdigung mit Leben zu fĂŒllen. Diese Zeit hilft, den Tod eines Menschen als RealitĂ€t zu begreifen und sich von ihm zu verabschieden. Die Verstorbenen werden zu dem gewĂŒnschten Zeitpunkt von uns abgeholt und liebevoll versorgt, gekleidet und in den Sarg gebettet.

Angehörige und Freunde können uns bei allen Schritten, die wir tun, begleiten. Das gilt auch fĂŒr das Waschen und Ankleiden der Verstorbenen. Dabei ist es uns wichtig, alle persönlichen WĂŒnsche zu berĂŒcksichtigen. Sie können Dinge in den Sarg legen, die den Verstorbenen lieb und wert waren. Sie können ihr oder ihm etwas auf den letzten Weg mitgegeben: einen Brief, Fotos, ein Buch, eine gute Flasche Wein oder sonst etwas von besonderer Bedeutung.

Der Sarg kann von außen gestaltet und bemalt werden, ebenso eine Schmuckurne (in der sich die eigentliche Aschekapsel befindet). Den Raum, in dem die Aufbahrung stattfindet, können Sie gestalten wie spĂ€ter auch den Trauerfeierraum.

AbdrĂŒcke eines Lebens: mit einer Totenmaske oder einem Fingerabdruck, der in ein SchmuckstĂŒck eingearbeitet wird, bewahren Sie unverwechselbare, einzigartige Spuren des verstorbenen Menschen.